WIR SIND 33 – WIR SIND 33 – WIR SIND 33

Liebes Publikum!

Das Theater Fletch Bizzel hat vor genau 33 Jahren, im Herbst 1985, im Hinterhof an der Humboldtstraße 45 seinen Spielbetrieb aufgenommen. Nur noch einige Wenige von Ihnen werden sich erinnern, deshalb für die „Nachgeborenen“ einige Infos aus der fernen Vergangenheit.

Der Theatersaal war im Obergeschoß, hatte 99 Plätze – auf den hinteren stießen sich Großgewachsene schon mal die Stirn an der Decke – und eine Bühne mit der Grundfläche von ca. drei Toilettenhäuschen. Das Theatercafé bestand aus einer Theke von zwei Metern Länge und ... sonst nichts.

Aber wir waren „stolz wie Oskar“, die erste Spielstätte für freies Theater nicht nur in Dortmund, sondern im Ruhrgebiet zu sein. Ein bisschen stolz sind wir heute immer noch: über das inzwischen vergrößerte Theater, auf unser hauseigenes Ensemble, auf die vielen Projekte und Events, die wir in drei Jahrzehnten realisiert haben.  Theaternacht, Kriminacht, Geierabend, RuhrHOCHdeutsch, Festivals und vieles mehr. Und wir sind natürlich stolz darauf, das Kulturleben in Dortmund maßgeblich mitgeprägt zu haben.

Nicht zuletzt sind wir stolz auf Sie, unser treues, interessiertes, dem Theater zugewandtes Publikum. Ohne Sie gäbe es uns nicht. Auf die nächsten 33! Was erwartet Sie im Herbst im Theater Fletch Bizzel? U.a. vier Premieren, der nachzuholende Auftritt unseres Freundes Gerd Dudenhöffer, erstmalig die fabelhaften Komödiantinnen Lioba Albus und Sandra Schmitz zusammen auf der Bühne. Außerdem viele sehenswerte Ensemble-Produktionen, interessante Gastspiele und das LesArt Festival.

Und wie immer an dieser Stelle der Hinweis: Für den Geierabend 2017 werden ab Anfang Oktober Tickets verkauft - www.geierabend.de (von wegen Weihnachtsgeschenke!).

Wir wünschen Ihnen anregende, aufregende und nachdenkliche Theatererlebnisse im und mit dem Fletch Bizzel und freuen uns auf Ihren Besuch.